Mediengalerie 2018

Wiener Kongress com.sult 2018 „Strategien für die Zukunft“

Nobelpreisträger Jerome Isaac Friedman, Sir Tim Hunt und Dan Shechtman, Sierd Cloetingh, Nigel Farage, Gregor Gysi, Karl Habsburg, Dhurata Hoxha, Eva Kondorosi, Tzipi Livni, Hedvig Morvai, Howard Moskowitz, Bujar Osmani, Dusan Vujovic und Elisabeth Werner waren nur einige der hochkarätigen Referenten

Bereits zum 15. Mal fand heuer der Wiener Kongress com.sult von 29.-30. Jänner in Wien statt. Beim diesjährigen europäischen Standortkongress lieferten hochkarätige internationale und nationale Vordenker und Entscheidungsträger konkrete Impulse für Strategien, die Zukunft wieder gestaltbar machen.

“ Europa stärken, statt schwächen“

Auf Basis der Diskussionen und Erhebungen des Wiener Kongresses com·sult 2018 und der im Vorjahr präsentierten Agenda wurde heuer bereits zum zweiten Mal ein strategisches Prioritätenprogramm für Europa erarbeitet. „Dieses Ergebnis des Wiener Kongresses formuliert klare Grundsätze und Leitlinien für politische Entscheidungsträger in der Weiterentwicklung des europäischen Projektes. Es geht um ein besseres, handlungsfähigeres Europa, das sich auf wesentliche Handlungsfelder konzentriert. Der österreichische Ratsvorsitz bedeutet eine konkrete Chance, Europa in diesem Sinn ambitioniert weiterzuentwickeln“, so Initiator David Ungar-Klein.
In vier Panels, Workshops und zahlreichen Kamingesprächen und Side-Events erörterten hochkarätige Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft Herausforderungen und Chancen zur notwendigen europäischen Weiterentwicklung.

Breite Themenpalette von Exzellenz-Strategien bis hin zur notwendigen europäischen Weiterentwicklung

Diskutiert wurden u.a. die Themen „Neue Wege zu Exzellenz“, „Go West, Western Balkan!“, „Mehr oder weniger Europa?“ sowie „Die Innovations-Chance“.